Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

vhsMOOC Politische Teilhabe

Ein MOOC in der politischen Bildung – kann das funktionieren? Was ist das eigentlich, wer kann teilnehmen und was kostet das?

Die vhs-community hat beim "IchMOOC", dem "StrickMOOC" und dem "GrillMOOC" bereits Erfahrungen mit dem Format gemacht. In den kostenfreien Onlinekursen wird ein Thema in regelmäßigen Abständen beleuchtet und diskutiert. Am 4. November 2019 startet der Hessische Volkshochschulverband (hvv) in Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung in Hessen (EKHN) einen MOOC zum  Thema "Politische Teilhabe."

Vier Wochen, vier Themen, vier Persönlichkeiten

Das ist das Grundprinzip dieses MOOC (Massive Open Online Course). Das kostenfreie Angebot richtet sich an politisch Interessierte und Engagierte, die sich mit den Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung für eine demokratische Gesellschaft auseinandersetzen wollen.

Vier zentrale Themen der politischen Teilhabe werden gemeinsam mit Fachleuten beleuchtet und diskutiert. Die Teilnehmenden am MOOC erhalten viele interessante Informationen und Impulse. Es geht darum, neues Wissen zu erwerben, den Umgang mit digitalen Medien zu erproben und sich mit den Expert*innen und anderen im Netz austauschen.

Der Startschuss: Zivilgesellschaftliches Engagement

Los geht es am 4. November mit dem Thema Zivilgesellschaftliches Engagement. Dieses erleben wir aktuell medial durch "Pulse of Europe", "Fridays for Future", "Gelbwesten" oder "Pegida". Welche Rolle spielt die Begegnung von Angesicht zu Angesicht? Welche Bedeutung hat das Internet für zivilgesellschaftliches Engagement in Zukunft? Lässt sich damit eine neue politische Öffentlichkeit etablieren? Wo liegen die Stärken der jeweiligen Strategie? Und wie lassen sich analoge und digitale Strategien sinnvoll verknüpfen? Viele Fragen für unseren Experten Jens Crueger und ein Einstieg, sich zivilgesellschaftlich zu betätigen. In Woche zwei stellt Gereon Rahnfeld Beteiligungsinstrumente vor und lädt ein, diese auszuprobieren.

Populismus und der Blick nach rechts

Die dritte Woche wird das Thema Populismus und seine Übergänge zum Extremismus am Beispiel der "Identitären Bewegung (IB)" anschaulich machen. Manuel Gogos hat als Filmemacher für ARTE zwei Beiträge recherchiert, die sehr eindrücklich in die Strategien und Netzwerke der "Neuen Rechten" blickt. Den Abschluss macht die Journalistin Kübra Gümüşay. Sie hat als eine der Mitbegründerinnen der Hashtags "#SchauHin" und "#ausnahmslos" deutlich gegen Rassismus und Sexismus Position bezogen und damit Zivilcourage bewiesen. Sie hat aber dabei auch erfahren müssen, was es bedeutet, Anfeindungen und Hass im Netz ausgeliefert zu sein.

In allen Wochen gibt es einen Live-Chat mit den Expert*innen, dazu auf Wunsch vielfältige Aufgaben zu lösen und im Forum die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen.

Wie kann man teilnehmen?

Wir hoffen, mit diesem Format die Thematik Digitalisierung und Politische Bildung erlebbar zu machen und Teilnehmende und Mitarbeitende anzuregen, neue Bildungsformate auszuprobieren. Das Angebot steht allen Volkshochschulen zur Nutzung und Bewerbung offen und ist kostenfrei. Zudem können einführende oder begleitende Angebote vor Ort gemacht werden.

Der MOOC Politische Teilhabe im Netz wird umgesetzt von Steffen Wachter (hvv), Dr. Christiane Wessels (EKHN) und Gunter Böhmer (Projektreferent) im Rahmen des Projekts "Bildung-Netz-Politik", welches von 2018-2020 vom Land Hessen gefördert digitale Bildungsformate in der politischen Bildung entwickelt und erprobt.

Kurzfassung des Berichts von Stefan Wachter, 25. Juli 2019

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Getty Images / PeopleImages

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren ...