Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

14.09.2022

Fachtag „Verschwörungserzählungen als Thema in der Politischen Jugendbildung“

Mit Blick auf das Thema „Verschwörungserzählungen“ findet am 21. September von 9:30 bis 13 Uhr ein digitaler Fachtag statt, den die Zentralstelle für Politische Jugendbildung im DVV gemeinsam mit dem Grimme-Institut veranstaltet.

Die Covid-19-Pandemie hat die Verbreitung von Verschwörungserzählungen begünstigt. Gerade angesichts komplexer und kontrovers diskutierter Themen erscheinen fälschlich vereinfachte Erklärungsmuster vielen Menschen besonders verlockend. Über digitale Kanäle können sie rasch an Reichweite gewinnen und sich durch Filterblasen verfestigen. Die Ergebnisse der  JIM-Studie 2021 (Öffnet in einem neuen Tab) zeigen, dass die Konfrontation mit negativen Inhalten im Netz für einen Großteil der Jugendlichen Realität, ja ein Stück weit Normalität, ist und Verschwörungserzählungen kein Randphänomen sind. 

Um Jugendliche und junge Erwachsene dazu zu befähigen, Verschwörungserzählungen zu erkennen und sich kritisch mit ihnen auseinanderzusetzen, wurde 2021 im Auftrag des DVV in Kooperation mit der Grimme-Akademie die  Modulbox „Politische Medienbildung für Jugendliche. Auf Verschwörungserzählungen reagieren“ (Öffnet in einem neuen Tab) entwickelt.  Im Rahmen des digitalen Fachtages haben Sie die Möglichkeit, einen Einblick in die Materialien der Modulbox zu bekommen und sich dazu auszutauschen. Einen theoretischen Einstieg in das Thema wird es durch einen Impulsvortrag von Thomas Laschyk, Gründer des Blogs „Volksverpetzer“, geben. Seit Anfang 2018 klärt „Volksverpetzer“ über Fake News und ihre Funktionsweise auf und kommentiert und recherchiert über demokratiefeindliche Gruppierungen und ihre Kommunikationsstrategien.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Getty Images / Vladimir Sukhachev