Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

28.07.2022

Pressemitteilung des Landesverbands Rheinland Pfalz: Moderne und innovative Weiterbildung

Minister Schweitzer informiert sich über digitale Lernsettings an der vhs Kaiserslautern

Kaiserslautern, 26. Juli 2022. Wie können innovative digitale Lösungen für den 
zeitgemäßen Unterricht in der Erwachsenenbildung aussehen? Darüber informierte 
sich der auch für Weiterbildung zuständige Minister Alexander Schweitzer aus dem  Ministerium für Arbeit, Soziales, Digitalisierung und Transformation auf seiner  Sommerreise in der vhs Kaiserslautern.

Michael Staudt, Direktor der vhs Kaiserslautern erläutert: „Wir setzen auf hybride Lernszenarien. Lernen ist damit hier in der Volkshochschule genauso möglich wie von zu Hause aus. Die Teilnehmenden haben immer die Wahl, wie sie ihren Kurs besuchen. Dabei haben wir technische Lösungen mit 360 Grad Kameras, intelligenten Kameras, Interactive Panels etc. im Einsatz. So können wir auch aus unserer neuen Lehrküche live interaktive Kochkurse und Weinseminare übertragen und aus dem ‚Sendestudio‘ streamen wir täglich Gesundheitsangebote“.

Transformations- und Weiterbildungsminister Alexander Schweitzer zeigt sich 
beeindruckt: „Die Art und Weise wie wir arbeiten und leben, verändert sich grundlegend und wird immer vielfältiger. Die Menschen in Rheinland-Pfalz haben das Bedürfnis, diesen Wandel zu verstehen, ihre Perspektiven einzubringen, sich weiterzuentwickeln und sich selbst auszuprobieren. Wir brauchen Angebote, die zur aktiven Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen und Lebenswelten anregen und die zu Mitverantwortung und selbstbestimmtem Handeln befähigen. Die vhs Kaiserslautern verbindet ihre Angebote mit digitalen Lernsettings, sie ermöglicht so Teilhabe an Weiterbildung und zeigt gleichzeitig, wie modern und zeitgemäß Weiterbildung sein kann.“

Bürgermeisterin Beate Kimmel ist stolz darauf, dass „die vhs Kaiserslautern mit  ihren innovativen Formaten Modellcharakter für andere Volkshochschulen im Land  und darüber hinaus hat. Inzwischen arbeitet sie dazu sogar im Rahmen eines  Erasmus+ Projektes mit den Wiener Volkshochschulen zusammen.“

„Um digitale Formate stärker zu nutzen, brauchen Volkshochschulen die nötige 
Infrastruktur und geeignete Rahmenbedingungen, dafür setzen wir uns als Verband  ein. Das Ministerium unterstützt und fördert uns dazu bereits in einigen landesweiten Projekten“, betont Mareike Schams, stellvertretende Direktorin des vhs-Landesverbandes.

Bei einem Rundgang durch das Haus erfuhr Minister Schweitzer Interessantes über  Geschichte und Besonderheiten der vhs Kaiserslautern, die bereits 1904 gegründet wurde und damit eine der ältesten Volkshochschulen in ganz Deutschland ist.  Vorgestellt wurden auch das mit Europäischen Mitteln geförderte Lernzentrum, das  dazu dient, Drittstaatenangehörigen Lernunterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache zu geben und sie erfolgreich auf Prüfungen vorzubereiten, sowie der vhs-Garten, der mit Landesmitteln zum Erlebnisgarten umgestaltet werden konnte. 

Mareike Schams

Presserreferentin

Erläuterungen und Hinweise