Inhalt anspringen

Volkshochschultag

20.06.2022

Fest der Volkshochschulen

In der Moritzbastei Leipzig

Datum & Uhrzeit

Montag, 20. Juni 202219:00 Uhr00:00 Uhr

Links

Am Abend des ersten Kongresstages stehen beim traditionellen Fest der Volkshochschulen die Kultur und das Feiern im Mittelpunkt. Schauplatz ist die geschichtsträchtige Moritzbastei mit ihrer einzigartigen Atmosphäre. Leipzigs bekanntestes Kulturzentrum befindet sich im Herzen der Stadt, unweit des Neuen Gewandhauses und der Universität. 

Die Mitte des 16. Jahrhunderts erbaute Moritzbastei ist der letzte erhaltene Teil der alten Stadtbefestigungsanlagen. Nach dem Zweiten Weltkrieg von etwa 30.000 Studierenden in rund 150.000 unbezahlten Arbeitsstunden wiederaufgebaut, spielte sie in der Wendezeit eine wichtige Rolle als Ort für Begegnungen und Diskussionen.

Die verzweigten Gewölbekeller bieten unterschiedliche Räumlichkeiten für ein vielfältiges Programm: Tanzbegeisterte werden in der Tonne ebenso auf ihre Kosten kommen wie jene, die eher das ruhige Ambiente suchen. Der schöne Innenhof inmitten des Gemäuers wird im Juni hoffentlich die Gelegenheit bieten, bei anregenden Gesprächen sommerliche Abendluft zu schnuppern.

Organisatorisches und Anmeldung

Das Fest der Volkshochschulen beginnt um 19.00 Uhr und wird neben kulinarischen eine Reihe von kulturellen und vor allem musikalischen Genüssen bereithalten.

Die Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist begrenzt. Der Eintritt zum Fest der Volkshochschulen ist nicht im Ticket für den vhs-Tag enthalten und muss kostenpflichtig zugebucht werden.  

Im Eintrittspreis sind Buffet und Getränkepauschale enthalten. Weitere Infos zum Programm werden wir hier fortlaufend ergänzen.


Wichtiger Hinweise

Der Volkshochschultag und das Fest der Volkshochschulen finden unter den gesetzlich vorgegebenen Corona-Auflagen des Freistaates Sachsen statt. Nach aktuellem Stand gelten 2Gplus und eine FFP2-Maskenpflicht als Zutrittsvoraussetzung für beide Veranstaltungen.

Die Moritzbastei ist nicht barrierefrei.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © T. Reitler / Moritzbastei
  • © T. Reitler / Moritzbastei