Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Der Neubeginn jüdischen Lebens in Köln nach 1945

In dem Beitrag wird versucht die Situation der jüdischen Bevölkerung in Köln nach Beendigung des 2.Weltkriegs zu beleuchten. Wie und unter welchen Bedingungen konnte eine neue Gemeinde gebildet werden und wie gestaltete sich das Verhältnis zur Umwelt.

Datum & Uhrzeit

Links

Was bedeutete es, dass Täter und Opfer sich nun wieder begegneten? Wer waren die Protogonisten der damaligen Zeit?

Eine kurze Rückblende auf das jüdische Leben im Mittelalter zeigt, dass dies nicht der erste Neubeginn für die jüdischen Mitbürger war.

Zur Beantwortung dieser und anderer Fragen wurde die Literatur gesichtet, Material aus Archiven ausgewertet und soweit möglich, eine Zeitzeugenbefragung durchgeführt. Der Vortrag basiert auf einer Studienarbeit von Gasthörern an der Universität zu Köln.

Anmeldung erforderlich / keine Barzahlung möglich.

Erläuterungen und Hinweise