Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Divers und ganz 'normal' – Jüdisches Leben in Deutschland heute

In der Veranstaltung wird aktuelles jüdische Leben in Deutschland im allgemeinen und Niedersachsen im speziellen in den Blick genommen.

Datum & Uhrzeit

Links

Die jüdische Gemeinschaft in Deutschland hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten erfreulicherweise in ihrer bunten Vielfalt entwickelt. Die heute bestehende jüdische Infrastruktur reicht von religiösen Gemeinden über Interessenvertretung bis hin zu sportlichen, kulturellen und politischen Vereinigungen.

Berlin gilt als Paradebeispiel der diversen jüdischen Kultur. Jüdische Autorinnen und Autoren, Künstlerinnen und Künstler und politische Aktivistinnen und Aktivisten gestalten die großstädtische Gesellschaft mit.

Doch auch in Flächenländern, wie in Niedersachsen, leben Jüdinnen und Juden ihre Formen von Jüdischsein.

Die Judaistin und Historikerin Rebekka Denz ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Israel Jacobson Netzwerks, Braunschweig, und an der Professur für Judaistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. 

Erläuterungen und Hinweise