Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Online | Bingen liest ein Buch 2021 - Autorenlesung: Dimitrij Kapitelman - Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters

Dmitrij Kapitelman kommt zur Eröffnung der fünften Edition „Bingen liest ein Buch“ nach Bingen und liest aus seinem Roman. 1986 in Kiew geboren, kam er im Alter von acht Jahren als »Kontingentflüchtling« mit seiner Familie nach Deutschland.

Datum & Uhrzeit

Links

Lesen geht ganz wunderbar allein zuhause, ist also in kontaktarmen Zeiten eine schöne Beschäftigung, dennoch ist es interessanter kollektiv zu lesen und sich über das Buch auszutauschen. Daher wird 2021 im März ein Buch in den Blick genommen. Dabei wird nicht nur das Buch zum Stadtgespräch, sondern auch zum Anlass für eine ganze Reihe von Veranstaltungen, die thematisch an das Buch anknüpfen.

Im Mittelpunkt steht dieses Jahr das Thema Judentum. Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Wir haben im Rahmen von Bingen liest das Festjahr aufgegriffen und uns einen thematisch passenden Debütroman herausgesucht: Dimitrij Kapitelmans Erstlingswerk „Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“.

Dmitrij Kapitelman kommt zur Eröffnung der fünften Edition „Bingen liest ein Buch“ nach Bingen und liest aus seinem Roman. 1986 in Kiew geboren, kam er im Alter von acht Jahren als »Kontingentflüchtling« mit seiner Familie nach Deutschland. Er studierte Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Leipzig und absolvierte die Deutschen Journalistenschule in München. Heute arbeitet er als freier Journalist. Für "Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters" gewann er 2016 den Klaus-Michael Kühne-Preis.

Erläuterungen und Hinweise