Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Online | Bingen liest ein Buch 2021 - Themenabend: Jüdisches Leben in Bingen

Wir sprechen mit Fachleuten über zeitgenössisches jüdisches Leben in Bingen und den Umgang mit der Geschichte. Gleichzeitig werfen wir einen Blick auf die jüdische Kultur. Musikalisch umrahmt wird der Abend durch Lehrkräfte der Musikschule. Außerdem gibt es einen kleinen kulinarischen Einblick in koschere Lebensweise.

Datum & Uhrzeit

Links

Lesen geht ganz wunderbar allein zuhause, ist also in kontaktarmen Zeiten eine schöne Beschäftigung, dennoch ist es interessanter kollektiv zu lesen und sich über das Buch auszutauschen. Daher wird 2021 im März ein Buch in den Blick genommen. Dabei wird nicht nur das Buch zum Stadtgespräch, sondern auch zum Anlass für eine ganze Reihe von Veranstaltungen, die thematisch an das Buch anknüpfen.

Im Mittelpunkt steht dieses Jahr das Thema Judentum. Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Wir haben im Rahmen von Bingen liest das Festjahr aufgegriffen und uns einen thematisch passenden Debütroman herausgesucht: Dimitrij Kapitelmans Erstlingswerk „Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“. 

Ergänzend zum Buch können Sie mit uns in jüdische Lebenswelten eintauchen. Wir sprechen mit Fachleuten über zeitgenössisches jüdisches Leben in Bingen und den Umgang mit der Geschichte. Gleichzeitig werfen wir einen Blick auf die jüdische Kultur. Musikalisch umrahmt wird der Abend durch Lehrkräfte der Musikschule. Abgerundet wird es durch einen kleinen kulinarischen Einblick in koschere Lebensweise.

Erläuterungen und Hinweise