Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Donna Donna - Eine musikalische Reise durch das Judentum

Mit dem Konzertprogramm „Donna Donna“ - benannt nach dem berühmten jiddischen Lied von Sheldon Secunda, das sich metaphorisch mit dem Warschauer Ghetto beschäftigt - präsentiert die Sängerin Esther Lorenz, begleitet von Peter Kuhz an der Gitarre, israelische und spanisch-jüdische Musikkultur.

Datum & Uhrzeit

Links

Auch das Ostjudentum mit seiner reichen lyrischen wie geistlichen Welt findet Raum.

Neben israelischen Liedern wie „Bashana haba'a“, „Erev shel shoshanim“ und dem Hohelied der Liebe von Salomo erklingt auch weniger bekannte Musik der sephardischen Juden, die sich nach ihrer Vertreibung aus Spanien im Mittelalter in ganz Südeuropa, in Israel sowie in New York ansiedelten. 
Erläuterungen über jüdische Bräuche, Lyrik und die berühmte Prise Humor vervollständigen dieses Kaleidoskop, das jüdisches Leben von verschiedenen Seiten beleuchten möchte. 

Erläuterungen und Hinweise