Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Orte demokratischer Kultur – Veranstaltungen online und offline schützen

Professioneller Umgang mit rechtsextremen und rechtspopulistischen Störungen und Bedrohungen

Datum & Uhrzeit

Links

Gesellschaftliche Debatten und die Stimmungen vor Ort spiegeln sich stets auch im Arbeitsalltag der Volkshochschulen wider. Rechtsextreme, rechtspopulistische und rassistischer Haltungen zeigen sich in Kursen, Diskussionsveranstaltungen oder durch Versuche der inhaltlichen Einflussnahme auf vhs-Programme. Nicht nur der Bildungsort Volkshochschule, sondern die Gesellschaft im Ganzen steht damit vor besonderen Herausforderungen. Veranstaltungsorganisator*innen, Moderator*innen und Kursleiter*innen kommt eine besondere Verantwortung zu, für Besucher*innen und Teilnehmende kontroverse, aber angstfreie Debattenräume zu ermöglichen.

Wie sieht ein professioneller Umgang mit rechtsextremen oder rechtspopulistischen Aussagen oder Störungen im Rahmen von Veranstaltungen aus? Was ist bei der Planung und Durchführung von (öffentlichen) Veranstaltungen zu beachten und welche Besonderheiten bringen Online-Veranstaltungen mit sich?

Im ersten Teil der Online-Fortbildung werden durch Impulsvorträge die aktuellen Problemlagen sowie mögliche Handlungsoptionen und Strategien aufgezeigt. In einer anschließenden Austausch-Phase in Kleingruppen werden Handlungsstrategien anhand konkreter Beispiele aus der Praxis unter den Teilnehmenden diskutiert.
Ziel ist neben der thematischen Sensibilisierung und der Vermittlung von Handlungsstrategien vor allem der Austausch zwischen den Teilnehmer*innen. Die Veranstaltung soll den Teilnehmer*innen den Rücken stärken und sie in ihrer demokratischen Haltung praktisch unterstützen.

Der Workshop wird von Hamid Mohseni und Manja Kasten von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) durchgeführt.  www.mbr-berlin.de (Öffnet in einem neuen Tab)

Programm und Ablauf

Freitag, 25.06.2021, 12.00-15.30 Uhr

Teil 1: 12.00 - 14.00 Uhr: Vorstellung, Impuls und Diskussion

Teil 2: 14.00 - 15.30 Uhr: Austausch in Kleingruppen (optional, begrenzte Teilnehmer*innenzahl)

Zielgruppe: Hauptamtlich an Volkshochschulen Tätige; Kursleiter*innen, insbesondere der politischen Bildung

Anmeldung

Bitte treten Sie der Netzwerkgruppe „Offenheit von Volkshochschulen" in der vhs.cloud bei (geben Sie dafür am besten in der Gruppensuche „Offenheit“ ein). In der Dateiablage finden Sie im Ordner „Online-Vortrag und Workshop“ eine Excel-Tabelle, in der Sie Ihre Anmeldung selbstständig vermerken können.

Bitte beachten Sie: Für Teil 2 der Veranstaltung stehen 20 Plätze zur Verfügung. Sobald diese vergeben sind, steht ist eine Anmeldung nur noch für Teil 1 der Veranstaltung möglich.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Teilnahmelink: Der Teilnahmelink wird in der Netzwerkgruppe „Offenheit von Volkshochschulen" zur Verfügung gestellt.

Kontakt und weitere Fragen

Lisa Freigang

Referentin Schwerpunkt Politische Bildung

Erläuterungen und Hinweise