Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

30.08.2022

Präsenz-Workshop „Moderation im Kontext rechter und rassistischer Positionen und Äußerungen“

Das PGZ-Projekt lädt ein zu einem Präsenz-Workshop in Erfurt zum Thema „Moderation im Kontext rechter und rassistischer Positionen und Äußerungen“. Der Workshop findet am 30. und 31. August statt.

Datum & Uhrzeit

Dienstag, 30. August 202212:00 UhrMittwoch, 31. August 202214:30 Uhr

Links

Der zweitägige Workshop verbindet Methoden aus Moderation und Prozessbegleitung mit der Rechtsextremismusprävention und der Auseinandersetzung mit Ideologien der Ungleichwertigkeit, um demokratische Akteur*innen inhaltlich und methodisch zu stärken. Hiermit soll eine Leerstelle zwischen Moderationspraxis und inhaltlicher Auseinandersetzung mit Phänomenen der (extremen) Rechten geschlossen werden. Ziel ist die Erlangung von mehr Handlungssicherheit in überfordernden Situationen.

Die Inhalte der jeweiligen Methoden und Übungen werden vor Ort für die Bearbeitung der Erfahrungen der Teilnehmenden genutzt, um das Seminar nah an der Lebens- und Arbeitswelt der Teilnehmenden auszurichten und die Ergebnisse somit den Bedarfen der Teilnehmer*innen möglichst nahekommen. 

Informationen zur Teilnahme

Der zweitägige Präsenz-Workshop findet am 30. und 31. August 2022 in Erfurt statt. Der Workshop wird geleitet von zwei Moderator*innen von GEGENARGUMENT und stuhlkreis_revolte. Veranstaltungsort ist das evangelische Augustinerkloster zu Erfurt. Die Unterbringung (inklusive Frühstück) wird durch den DVV organisiert und erfolgt ebenfalls im evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt. Für eine Verpflegung während der Veranstaltung ist ebenfalls gesorgt.

Im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag bieten wir gemeinsam mit der vhs Erfurt eine Stadtführung durch Erfurt an (optionaler Programmpunkt). Die Kosten für die Stadtführung übernimmt der DVV. Treffpunkt mit unserem Gästeführer Stephan Oettel ist das Landgericht am Domplatz um 18:00 Uhr. Für das gemeinsame Abendessen im Anschluss an die Stadtführung am 30. August (optionaler Programmpunkt) wird um Selbstzahlung gebeten.

Ansprechpartnerin

Anne Deny

Referentin Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ)

Erläuterungen und Hinweise