Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Mittagspause mit Kollegin KI? Wie Mensch und Maschine zusammenarbeiten

Livestream im Rahmen der Veranstaltungsreihe Stadt | Land | DatenFluss

Datum & Uhrzeit

Links

Ein großer Teil industrieller Produktion läuft heute automatisiert in scheinbar menschenleeren Fabrikhallen, die von Fachkräften überwacht werden. Auch hochqualifizierte Tätigkeiten werden mehr und mehr durch Künstliche Intelligenz unterstützt. Dies eröffnet Potentiale für sicheres Arbeiten, beispielsweise wenn KI-basierte Assistenzsysteme von anstrengenden oder gefährlichen Tätigkeiten entlasten und bei komplexen Prozessen unterstützen. Gleichzeitig stellen sich Fragen der psychosozialen Bedeutung der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Wie kann die zunehmende Zusammenarbeit von Mensch und Maschine gerecht und menschenzentriert gestaltet werden? Wie wird die Aufgabenverteilung zukünftig aussehen? Welche Kompetenzen benötigen Menschen in der Zusammenarbeit mit „Kollegin KI“

Darüber diskutieren wir mit unseren Expert*innen. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und Ihre Fragen in die Diskussion einzubringen.

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe Stadt | Land | DatenFluss des Deutschen Volkshochschul-Verbandes. Die Reihe wird in Kooperation mit dem Offenen Kanal Mainz OK:Mainz und dem Offenen Kanal Berlin ALEX umgesetzt.

Referent*innen

Prof. Dr. Linda Onnasch, Ingenieurpsychologin an der Humboldt-Universität zu Berlin

Linda Onnasch leitet den Lehrstuhl Ingenieurpsychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. In ihrer Forschung beschäftigt sich Frau Onnasch mit dem Einfluss komplexer Assistenzsysteme auf Entscheidungsprozesse und Handlungssteuerung im Arbeitskontext sowie mit Konsequenzen einer menschähnlichen Gestaltung von Robotern auf Verhalten und Erleben in der Mensch-Roboter-Interaktion.
Frau Onnasch promovierte 2015 an der TU Berlin zum Einfluss der Aufgabenteilung und Systemzuverlässigkeit in der Zusammenarbeit von Mensch und Automation. Von 2015 bis 2017 war sie als wissenschaftliche Beraterin bei HFC Human-Factors-Consult GmbH tätig. Sie hat als Projektleiterin mit internationalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammengearbeitet. Seit 2018 ist sie Vorstandsmitglied der Human Factors and Ergonomics Society - Europe Chapter. Darüber hinaus engagiert Linda Onnasch sich für Gleichstellung und Diversität. Sie ist Gründerin und Vorsitzende der Gleichstellungskommission am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität und Mentorin im Programm “mentoring³ – Frauen in der Wissenschaft gezielt fördern” der Research Academy Ruhr.

Dr.-Ing. Matthias Peissner, Institutsdirektor, Leiter Forschungsbereich Mensch-Technik-Interaktion am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Dr. Matthias Peissner ist Institutsdirektor und leitet den Forschungsbereich Mensch-Technik-Interaktion am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Seine interdisziplinären Teams arbeiten an Lösungen, die ein effizientes Zusammenspiel von Mensch und intelligenter Technik ermöglichen. Schwerpunkte seiner Arbeit sind anpassungsfähige Systeme, zukünftige Arbeitsumgebungen sowie die Gestaltung positiver Nutzungserlebnisse. Er koordiniert das KI-Fortschrittszentrum »Lernende Systeme und kognitive Robotik«, das Teil des international renommierten Cyber Valley in Stuttgart/Tübingen ist. Als Experte für die menschengerechte Gestaltung von KI-Systemen engagiert er sich in der »Plattform Lernende Systeme« und der »Global Partnership on AI«. In ISO TC159 SC4 WG5 ist er in der internationalen Normung von Benutzungsschnittstellen tätig. Er ist einer der Gründer und langjähriges Vorstandsmitglied der »German Usability Professionals Association e.V.« (G-UPA) sowie Mitglied des Kernteams des Stuttgarter AI-Circles.

Moderation

Katja Weber, Deutschlandfunk Nova und radioeins/rbb

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • DVV
  • WISTA Management GmbH
  • Frauenhofer IAO