Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

HorizonTOUR – Aufholen nach Corona

Sonderförderprogramm für das Jahr 2022 im Rahmen der politischen Jugendbildung zur Unterstützung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach der Corona-Pandemie

Inhalt

HorizonTOUR – Aufholen nach Corona

Durch die Covid-19-Pandemie waren Kinder und Jugendliche stark in ihren Rechten eingeschränkt. Insbesondere während der Lockdown-Phasen wurden Kindertagesstätten und Schulen vorübergehend geschlossen und der Zugang zu außerschulischen Bildungseinrichtungen war kaum möglich. Im Distanzunterricht mussten sich Kinder und Jugendliche Zusammenhänge eigenständig erarbeiten und ihre sozialen Interaktionen auf das Nötigste beschränken.

Das neue Förderformat „HorizonTOUR“ ermöglicht Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 26 Jahren außerhalb ihres gewohnten Umfeldes die Erfahrung bedeutender Orte. Im Rahmen von ein- und mehrtägigen Veranstaltungen und/oder Fahrten können Kinder und Jugendliche Partizipation, Geschichte, Demokratie und Umwelt erleben.

Das Projekt wird durch Mittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Antragsstellung

Grundlegende Informationen zur Förderung

Förderfähig sind Maßnahmen der politischen Bildung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an Volkshochschulen. Hierzu zählen ein- oder mehrtägige Veranstaltungen der politischen Bildung für junge Menschen von 10 bis 26 Jahren. Grundlage für die Förderung sind die  Richtlinien des Kinder- und Jugendplans des Bundes. (Öffnet in einem neuen Tab)

Die Maßnahmen des Förderformats „HorizonTOUR“ werden als „Kurse“ gefördert. Bitte beachten Sie die Hinweise zur Förderrichtlinie. 

Die Antragstellung für das Förderformat „HorizonTOUR“ ist ganzjährig möglich. Es gibt keine Antragsfrist. Das Förderformat wird nur im Jahr 2022 angeboten. Bildungsmaßnahmen müssen zwischen dem 1.1. und dem 31.12.2022 umgesetzt werden.

Förderangebot „Kurse"

Ein- oder mehrtägige Kurse (ohne Übernachtung) können über nicht rückzahlbare Zuschüsse pro Veranstaltungstag und Teilnehmer*in von bis zu EUR 40,00 im Rahmen eines Defizitausgleichs gefördert werden. Zudem können Honorare bis zu einer Höhe von EUR 305,00 pro Veranstaltungstag abgerechnet werden. Bei mehrtägigen Kursen mit Übernachtung können zusätzlich Fahrtkosten der Teilnehmenden in Höhe von bis zu EUR 60,00 (einmalig pro Kurs und Teilnehmer*in) erstattet werden.

Von der Antragstellung bis zur Bewilligung

Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf und entwickeln und konkretisieren Sie Ideen. Denken Sie dabei auch an Räume und notwendiges Personal. Erstellen Sie ein Konzept unter der Berücksichtigung folgender Punkte: notwendige(r) Veranstaltungstermin(e), Ablauf, Ziele, Zielgruppe, erwartete Teilnehmerzahl sowie eine Kostenkalkulation für die zu fördernde(n) Maßnahme(n).

Beantragen Sie eine oder mehrere Maßnahmen im  Onlinesystem (Öffnet in einem neuen Tab) des DVV, die Berechnung der Fördersummen erfolgt automatisch. Sollte Ihre vhs noch nicht als Antragstellerin registriert sein, können Sie dies im Rahmen der Antragstellung tun.

Bitte füllen Sie bei der Antragstellung alle Pflichtfelder aus.

Prüfung und Bewilligung

Die Mitarbeiter*innen der Zentralstelle für Politische Jugendbildung im DVV prüfen Ihre(n) Antrag bzw. Ihre Anträge einzeln und melden sich bei Rückfragen. Nach positiver Prüfung erhalten Sie den geprüften Antrag als PDF und senden ihn unterschrieben per Post an den DVV.

Sobald Ihr Antrag bewilligt wurde, erhalten Sie vom DVV Ihren Weiterleitungsvertrag als PDF, der daraufhin unterschrieben, gestempelt und per Post an den DVV geschickt werden muss.

Nun kann die Umsetzung Ihrer Maßnahme beginnen!

Alle wichtigen Informationen zum Förderformat „HorizonTOUR” finden Sie gebündelt in unserem Infosheet, das Sie  hier PDF-Datei 499,81 kB einsehen bzw. herunterladen können.

Newsletter

Anmeldung für Infomails zum Förderprogramm „HorizonTOUR”

Melden Sie sich hier an, um ca. alle drei Monate Neuigkeiten aus dem Projekt per E-Mail zu erhalten. Bitte beachten Sie dabei unsere Datenschutzrichtlinien.

Kontakt

Alisa Katharina Dumke

Projektleiterin „Politische Jugendbildung“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • iStock / Getty Images Plus / fotomay
  • (C) Cienpies Design&Communication ((C) Cienpies Design&Communication (Photographer) - [None]
  • unsplash
  • Getty Images / Foto-Ruhrgebiet
  • Getty Images / Chinnapong
  • BMFSFJ