Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Bildungsbrücken bauen

Ein Pilotprojekt für Geflüchtete, die sich eine neue Existenz in ihrem Herkunftsland aufbauen möchten.

Weiterbildung für Rückkehrer*innen

Das Projekt richtet sich an Menschen, die in Deutschland Zuflucht gesucht haben und nun aus verschiedenen Gründen einen Neustart in ihren Herkunftsländern beginnen möchten. Oft ist solch ein Neuanfang ein Schritt ins Ungewisse, verbunden mit der Sorge im Berufsleben des Heimatlandes nicht Fuß fassen zu können.

Die Weiterbildung soll den Grundstein für eine positive Reintegration im Herkunftsland legen: Während der Maßnahme entwickeln die Geflüchteten Perspektiven für die Zeit nach der Heimkehr und informieren sich über geeignete Fortbildungen in ihrem Heimatland. 

In der unten folgendenden Publikation haben wir unsere Erfahrungen und die Ergebnisse des zweijährigen Projekts „Bildungsbrücken bauen. Weiterbildung für Rückkehrer*innen“ zusammengetragen und hoffen, damit wertvolle Einblicke in die Bildungsarbeit mit rückkehrinteressierten Geflüchteten geben zu können und Anreize zu schaffen, eigene Bildungsangebote für diese Zielgruppe zu konzipieren.

Mehr Informationen zum Projekt


Das Projekt wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Rahmen des Programms „Perspektive Heimat“ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • vhs Meppen