Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Datenkompetenz für alle

Die App Stadt | Land | DatenFluss sensibilisiert für einen souveränen Umgang mit Daten in einer digitalisierten Welt.

Inhalt

2021 steht im Zeichen der „Initiative Digitale Bildung“, die von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesbildungsministerin Anja Karliczek ins Leben gerufen wurde. Der Deutsche Volkshochschul-Verband hat dazu die App „Stadt | Land | DatenFluss“ entwickelt. Sie sensibilisiert für den Wert von Daten in einer digitalisierten Welt und stärkt die Fähigkeit, souverän mit Daten umzugehen. Gleichzeitig weckt sie das Interesse an neuen datengestützten Technologien. Schirmherrin der App ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.


Stadt | Land | DatenFluss

Die App für mehr Datenkompetenz


Digitale Teilhabe braucht Datenkompetenz

Die Digitalisierung und der damit einhergehende Datenfluss prägen zunehmend den Alltag der Menschen auch in Deutschland. Ein Großteil der Bevölkerung weiß jedoch laut  D21Digital Index nicht genau, was sich hinter zentralen Begriffen dieser Entwicklung, wie Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge oder Algorithmus verbirgt. Zudem befürchten viele Menschen, die Kontrolle über ihre eigenen Daten zu verlieren.

Hier setzt die App „Stadt | Land | DatenFluss“ an, deren Ziel es ist, die Datenkompetenz aller Bürgerinnen und Bürger zu stärken. Sie sollen die Funktionsweise neuer datengestützter Technologien grundlegend verstehen und ihre Potentiale erkennen. Gleichzeitig sollen sie in die Lage versetzt werden, aufgeklärt und verantwortungsbewusst mit Daten umzugehen.


"Neue Technologien bedeuten neue Chancen, aber auch neue Herausforderungen. Das gilt natürlich auch in der digitalen Welt. Um sich hier sicher zu fühlen, sind digitale Kompetenzen gefragt – vor allem Datenkompetenz. Ob Kommunikation oder Konsum, ob E-Health oder E-Mobility – mit einem Mehr an Vernetzung sind auch mehr Daten im Umlauf, darunter sensible persönliche Daten. Umso wichtiger ist es, Daten souverän und sicher nutzen und teilen zu können. Die App „Stadt | Land | DatenFluss“ des Deutschen Volkshochschul-Verbands trägt dazu bei, die eigene Datenkompetenz zu stärken. So macht Lernen Freude."

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Schirmherrin der App


Das Curriculum der App basiert auf dem „Framework für Data Literacy“ des Hochschulforums Digitalisierung, das als Rahmencurriculum auf die Bedarfe der breiten Öffentlichkeit angepasst und verfeinert wurde. Auf Basis dieses Kompetenzrahmes wurden Lernziele und Lerninhalte für die App definiert. Alle Inhalte wurden von Fachjournalist*innen recherchiert und aufbereitet sowie von Wissenschaftler*innen geprüft.

Die App Stadt | Land | DatenFluss

Zur Vermittlung konkreten Datenwissens nutzt die App „Stadt | Land | DatenFluss“ einen spielerischen Ansatz, der am Alltag der Nutzerinnen und Nutzer anknüpft. Im Zentrum der App steht eine virtuelle Stadt, in der die verschiedenen, von der Digitalisierung geprägten Lebensbereiche – zunächst Arbeit, Mobilität und Gesundheit – symbolhaft repräsentiert werden.

Spielerisch Lernen

Navigieren die Nutzer*innen auf ein Gebäude der Stadt, etwa den Bahnhof, betreten sie die jeweilige thematische Lernwelt. Hier begegnen sie in kurzen animierten Geschichten unterschiedlichen Menschen, die sich mit der Verwendung von datenbasierten Technologien in ihrem Alltag auseinandersetzen. Geschichten, Informationen und verschiedene interaktive Aufgaben wechseln sich ab.

Wie bei Online-Spielen üblich, werden neue Inhalte erst freigeschaltet, wenn ein Level erfolgreich durchlaufen wurde. Nach dem Abschluss eines Levels färbt sich der entsprechende Stadtteil bunt. Je mehr Inhalte bearbeitet wurden, desto bunter wird die Stadt. Verpackt in kleine Einheiten können die Inhalte nebenbei, etwa während einer Bahnfahrt oder in kleinen Pausen erspielt werden. 

Breite Zielgruppe

Die App wendet sich an diverse Zielgruppen: jene, die ganz selbstverständlich digitale Neuerungen anwenden, aber auch solche, die nur sporadisch das Internet nutzen. Die fachlich und technisch zum Teil sehr komplexen Inhalte sind für alle verständlich und attraktiv aufbereitet.

Nutzer*innen, denen grundlegendes Wissen über datengestützte Technologien, wie Internet der Dinge oder Künstliche Intelligenz, fehlt, starten ihre Lernreise in der virtuellen Volkshochschule im Zentrum der Stadt. Hier haben sie die Möglichkeit, sich in der sogenannten Wissensbasis mit den zentralen Begriffen vertraut zu machen. Wer bereits Vorkenntnisse hat, taucht direkt in ein thematisches Feld ein, kann aber jederzeit zur Wissensbasis oder in das umfangreiche Glossar springen.

Glossar zur App "Stadt | Land | DatenFluss" als Flipbook.

Lernen im Web

Alle, die lieber am PC oder Laptop lernen, finden die Inhalte der App auf der Website des KI-Campus in einer redaktionell überarbeiteten, geräteübergreifenden Browserversion. Für das Lernen mit dem Online-Kurs „Stadt | Land | DatenFluss“ ist keine Anmeldung erforderlich. 

 www.ki-campus.org


Veranstaltungen an Volkshochschulen

Um Bürger*innen zu befähigen, in einer digitalisierten und datafizierten Welt souverän mit Daten umzugehen und sie für die Potentiale datengestützter Technologien zu begeistern, greifen Volkshochschulen bundesweit das Thema in ihren Programmen auf. Der Dachverband der Volkshochschulen organisiert ergänzend zur App bundesweit Diskussionsveranstaltungen und unterstützt die rund 900 Volkshochschulen in Deutschland mit Material und Handreichungen dabei, die App in Kursen zum Thema DataLiteracy einzubinden.

Weitere Infos

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.
  • Bundesregierung / Steffen Kugler
  • Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.
  • KI-Campus