Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Förderprogramme für Volkshochschulen

Der Deutsche Volkshochschul-Verband unterstützt eine Vielzahl an Projekten in verschiedenen Themenfeldern. Hier erfahren Sie, welche Projekte eine Förderung für Volkshochschulen beinhalten.

talentCAMPus - Das Ferienbildungskonzept

Das Projekt richtet sich an lokale Akteure wie Volkshochschulen, Vereine und Kultureinrichtungen. Im Rahmen außerschulischer Ferienbildungsangebote erhalten Kinder und Jugendliche einen Zugang zu Kunst und Kultur. talentCAMPus wird im Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

 Mehr Informationen zu talentCAMPus

Globales Lernen in der vhs

Mit dem Projekt „Globales Lernen in der vhs“ unterstützt DVV International Volkshochschulen und Landesverbände darin, Themen wie Globalisierung, Klimawandel, Menschenrechte, Weltwirtschaft, Flucht und Migration, Fairer Handel und vieles mehr in ihre Angebote zu integrieren. Durch die Angebote der vhs möchten wir das Globale Lernen auch den Zielgruppen näher bringen, die bisher wenige/keine Berührung mit diesen Themen hatten.

 Mehr Informationen zu "Globales Lernen" (Öffnet in einem neuen Tab)

Politische Jugendbildung

Die Zentralstelle für Politische Jugendbildung im DVV fördert jedes Jahr 100 bis 150 Maßnahmen der Volkshochschulen. Die Zielgruppe sind junge Menschen im Alter von 10 bis 26 Jahren. Die inhaltliche Bandbreite der Maßnahmen reicht dabei von Partizipationsförderung im kommunalen Raum bis hin zu Projekten der Geschichts- und Umweltbildung. Interkulturelle Trainings, geschlechterreflektierende Angebote sowie Präventionsmaßnahmen gegen Gewalt und Rechtsextremismus sind ebenso Felder, in denen die Volkshochschulen aktiv sind.

 Zur Antragsstellung für Projekte

MedienkulturCAMPus

Im Rahmen des MedienkulturCAMPus können Volkshochschulen finanzielle Förderung für Kurzworkshops, Projekttage, -wochen und AGs on Volkshochschulen im Bereich medienkultureller Bildung erhalten. Die Beantragung und Abrechnung erfolgt direkt beim DVV. Gefördert wird das Projekt bis Ende 2022 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

In den geförderten medienpädagogischen Projekten kommt die bereits 2018 in Zusammenarbeit mit dem Grimme-Institut entwickelte  Modulbox „Politische Medienbildung für Jugendliche. Auf Hate Speech und Fake News reagieren“ zum Einsatz. Ziel der Materialien ist die Reflektion des eigenen Mediennutzungsverhaltens, die Stärkung von Jugendlichen im Umgang mit Hasssprache sowie das Erkennen von und die adäquate Reaktion auf Falschnachrichten. Darüber hinaus soll der souveräne Umgang mit (eigenen) Daten vermittelt werden und die kritische Auseinandersetzung mit anderen eingeübt werden.

 Mehr Informationen zur Antragstellung (Öffnet in einem neuen Tab)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Getty Images / Mintr
  • Verbandsgemeinde Daun
  • Getty Images / Marko Pekic
  • DVV
  • Getty Images Plus / SIphotography