Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Politische Jugendbildung an Volkshochschulen

Zentralstelle für Politische Jugendbildung im DVV

Inhalt

Über das Projekt

Demokratie lebt von Beteiligung. Junge Leute sollen die Chance haben, sich eine Meinung zu bilden, sich einzubringen und die Demokratie zu ihrer Sache zu machen. Nahe am Lebensumfeld junger Menschen vermitteln die vielfältigen Veranstaltungen der Politischen Jugendbildung den Teilnehmer*innen gesellschaftspolitische Zusammenhänge und Zugänge zu Beteiligungsmöglichkeiten.

Sie binden die jungen Leute aktiv ein und motivieren sie zu eigenem Denken und Handeln. Die Teilnehmenden machen die positive Erfahrung, dass sie etwas zu sagen haben, dass sie Gehör für ihre Anliegen finden und dass es sich lohnt, sich für gemeinsame Ziele einzusetzen.

Die Zentralstelle für Politische Jugendbildung im DVV fördert jedes Jahr 100 bis 150 Maßnahmen der Volkshochschulen. Bis zu 3.000 junge Menschen von 10 bis 26 Jahren profitieren davon. Das Projekt wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Die Zentralstelle für Politische Jugendbildung im DVV ist Mitglied der  GEMINI (Gemeinsame Initiative der bundeszentralen Träger politischer Jugendbildung im bap). Der Zusammenschluss garantiert eine gemeinsame Plattform für den fachlichen Austausch, Qualitätssicherung, Weiterentwicklung von Konzepten und Interessensvertretung.

Fördergrundlagen

Newsletter

Anmeldung für Infomails zum Förderprogramm „Politische Jugendbildung” und zur jungen vhs

Melden Sie sich hier an, um ca. alle drei Monate Neuigkeiten aus dem Projekt per E-Mail zu erhalten. Bitte beachten Sie dabei unsere  Datenschutzrichtlinien.

Frisch veröffentlicht:

Sonderprojekt „Weil ich die Wahl habe! – Bundestagswahl 2021” ausgeschrieben

Bis zum 30.06.2021 können Sie Anträge zur Projektförderung bei uns einreichen!
Zur Ausschreibung

Online-Fortbildung „Wer braucht schon Vorbilder?! – Held*innen und Idole als Thema in der Politischen Jugendbildung”

Am 28. und 29. April 2021 (jeweils von 10:00 bis 14:30 Uhr) bietet die Zentralstelle für Politische Jugendbildung im DVV eine Online-Fortbildung zum Thema „Held*innen und Idole“ an. Im Zentrum stehen u. a. folgende Fragen:

  • Welche Rolle spielen Held*innen in Demokratien?
  • Wer ist für Jugendliche warum als Idol besonders attraktiv?
  • Wo liegen Gefahren in der Verherrlichung von Einzelpersonen und warum suchen sich manche junge Menschen „die falschen Vorbilder“ aus?

Durch die Vorstellung einzelner Praxisbeispiele bzw. konkreter Methoden und die gemeinsame Entwicklung von Projektideen für den vhs-Kontext erhalten die Teilnehmenden zudem Anregungen für ihre Arbeitspraxis. Zielgruppe der Fortbildung sind in erster Linie Mitarbeiter*innen von Volkshochschulen, die in der Politischen Jugendbildung aktiv sind. Das  vorläufige Programm PDF-Datei 572,89 kB können Sie als PDF herunterladen bzw. einsehen.

Um sich verbindlich für die Fortbildung anzumelden, nutzen Sie bitte  dieses Online-Formular.

Förderprogramm MITEINANDER REDEN

Das Förder- und Qualifizierungsprogramm MITEINANDER REDEN ( www.miteinanderreden.net) geht in die zweite Runde: Gesucht werden 100 Projekte in ländlichen Räumen, die ein wertschätzendes und zukunftsorientiertes Miteinander Reden im regionalen Umfeld befördern. 
 
Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb fördert zum zweiten Mal die Umsetzung von bundesweit 100 Projekten zu Themen aus Politik, Bildung, Medien, Kultur oder Gesellschaft in ländlichen Gebieten. Gesucht werden Ideen zur Aktivierung und Gestaltung von Formen einer lebendigen und streitbaren demokratischen Gesprächskultur. Dabei soll ein respektvolles Miteinander ins Zentrum der gesellschaftlichen Auseinandersetzung rücken. Die Schwerpunkte und Ziele von MITEINANDER REDEN finden Sie  hier.

Die Projekte (in Orten und Gemeinden unter 15.000 Einwohner:innen) erhalten für den Förderzeitraum Juli 2021 – Dezember 2023 eine finanzielle Unterstützung von 6.000 oder 10.000 Euro, Vernetzungs- und Qualifizierungsangebote und eine kontinuierliche Prozessbegleitung.

Ausführliche Informationen zu Bewerbungskriterien finden Sie auf der Webseite unter  Ideenwettbewerb.

Die Bewerbung für den Ideenwettbewerb ist bis zum 17. Mai 2021 möglich und erfolgt ausschließlich über das  Online-Formular auf der Webseite.

Weitere Infos

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Rawpixel.com - stock.adobe.com
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
  • GEMINI
  • Getty Images / VectorStory