Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Antragstellung für talentCAMPus-Projekte

Der Deutsche Volkshochschul-Verband fördert talentCAMPus-Projekte in Städten, Gemeinden und Kreisen jährlich mit rund vier Millionen Euro.

Um einen talentCAMPus vor Ort durchführen zu können, muss immer rechtzeitig ein Antrag gestellt werden. Antragsberechtigt sind lokale Akteure (insbesondere Volkshochschulen, aber auch Vereine, Kultureinrichtungen, Bildungsträger etc.), die mit mindestens zwei weiteren Partnern ein Bündnis für Bildung eingehen.

Die Antragstellung für einen talentCAMPus erfolgt immer über das Online-Verwaltungssystem des „Kultur macht stark“-Programms, genannt KUMASTA. Alle Antragsteller müssen sich zunächst im Antragssystem registrieren.

Weitere Erläuterungen zum Antragsverfahren mit Fristen und Hinweisen zu erforderlichen Unterlagen finden Sie unter Materialien in der "Förderbekanntmachung".

KUMASTA

Anträge, Abrechnungen und Berichte einreichen.

Wichtiger Hinweis: Es können keine Ausgaben erstattet werden, die vor Erteilung der Förderzusage verursacht wurden.

Fristen 2022

die zweite Förderphase des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ läuft am 31.12.2022 aus. Folgende Fristen für das Jahr 2022 nehmen diese besondere Herausforderung auf. Damit möchten wir möglichst frühzeitig einen Überblick über die erforderlichen Mittel erhalten, sodass die vorhandenen Mittel (inkl. Aufstockungsmittel auf dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“) möglichst vollständig in Projekte für die Zielgruppe umgesetzt werden können.

Anträge für die Herbstferien 2022 können nur als Einzelprojekte eingereicht werden. Jahresanträge sind also nur bis einschließlich der Sommerferien 2022 möglich. talentCAMPus-Flex-Projekte zwischen den Ferien (Winter-Ostern, Winter-Sommer, Ostern-Pfingsten, Ostern-Sommer) können in Jahresanträgen enthalten sein. Herbstferienprojekte, denen ein talentCAMPus-Flex vorgeschaltet ist, können als Doppelantrag (flex + Herbstferien) eingereicht werden. Flex-Projekte nach den Herbstferien sind nach derzeitigem Stand nicht möglich.

Fristverlängerungen für Abrechnungen werden 2022 nur in besonderen Ausnahmefällen möglich sein. Insbesondere müssen die Abrechnungen für Herbstprojekte 4 Wochen nach der Durchführung vorliegen. Der DVV wird sich um eine Beteiligung in der 3. Förderphase (2023-2027) bewerben. Dennoch ist im Falle der Bewilligung des Folgeprojektes eine Trennung beider Förderphasen erforderlich.

  • Jahresanträge:         Mi., 01.12.2021
  • Winterferien 2022: Mi., 01.12.2021
  • Osterferien:             Di., 01.02.2022
  • Pfingstferien:          Di., 15.03.2022
  • Sommerferien:       Mo., 16.05.2022
  • Herbstferien:          Do., 30.06.2022
  • Weihnachtsferien:  keine Anträge möglich

Die Fristen sind verbindlich. Anträge müssen fristgerecht über das Online-Verwaltungssystem KUMASTA eingereicht werden. Es können keine Ausgaben erstattet werden, die vor der schriftlichen Förderzusage getätigt wurden. Sollten Sie Probleme haben, die Fristen zu halten, nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt auf. Wir behalten uns vor, zusätzliche Fristen zu veröffentlichen, wenn noch ausreichend Mittel vorhanden sind.

Fristen 2021

Winterferien 2021 (Feb.): VERLÄNGERT Di., 01.12.2020
Osterferien:  VERLÄNGERT Mo., 15.02.2021
Pfingstferien: Mo., 15.03.2021
Sommerferien (BE, BB, HH, HE, MV, NW, RP, SL, SH):  Do., 15.04.2021 VERLÄNGERT 
(BW, BY, HB, NI, SN, ST, TH):  Mo., 17.05.2021 VERLÄNGERT 
Herbstferien:  Mo., 02.08.2021 VERLÄNGERT - WEITER MÖGLICH
Weihnachten:  Mo., 01.11.2021

Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Planung. Sollten Sie die Fristen nicht einhalten können, bitten wir um frühzeitige Kontaktaufnahme. Letztendlich können wir mit den neuen Fristen Förderzusagen zeitiger erteilen und bei erhöhtem Antragsaufkommen ggf. Mittel umsteuern.

Materialien

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise