Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Gruppe von Menschen, die zusammenhält

Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Volkshochschulen sind offen für alle Menschen. Unabhängig von Herkunft, Bildungsstand oder Weltanschauung treffen dort Menschen aufeinander, um miteinander und voneinander zu lernen. Denn Volkshochschule sind Orte der Begegnung und des Dialogs.

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist für das friedliche Zusammenleben der Menschen essenziell. Er ist die Voraussetzung dafür, eine Gesellschaft lebenswert und zukunftsfähig zu machen und die Stabilität unserer Demokratie zu sichern. Seit ihrer Gründung verstehen sich die Volkshochschulen als „Töchter der Demokratie“. Deshalb stärken der Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV), die Volkshochschulen vor Ort und ihre Landesverbände den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch ihre Arbeit und ihre Angebote. 

Angesichts der aktuellen Herausforderungen, denen unsere Gesellschaft gegenübersteht, ist dieses Engagement wichtiger denn je. Phänomene wie der demographische Wandel, die fortschreitende Digitalisierung oder weltweite Migrationsbewegungen verändern die Gesellschaft. Global sehen wir uns mit dem Klimawandel, Kriegen, wachsender sozialer Ungleichheit und einem Erstarken autokratischer und rechtspopulistischer Systeme konfrontiert. Über all dem steht zusätzlich die Konfrontation mit einer globalen Pandemie, die ökonomisch und psychologisch verunsichert. Diese Entwicklungen müssen Volkshochschulen mit bildungspolitischen Maßnahmen begleiten, um einer gesellschaftlichen Destabilisierung entgegenzuwirken. 

Volkshochschulen als Orte der Begegnung und Information

In dieser Situation sind die Volkshochschulen als zentrale Orte des Diskurses und der Vernetzung auf kommunaler Ebene für die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts unverzichtbar. Sie regen zum Mitmischen an, unterstützen das Ehrenamt, schaffen Begegnungsmöglichkeiten und informieren über Entwicklungen und Vorhaben in der Kommune. Dabei unterstützen sie der DVV und die Landesverbände.

Der DVV setzt sich dafür ein, Weiterbildung und lebenslanges Lernen als drängende politische Aufgaben auf allen Ebenen ernst zu nehmen. Weiterbildung muss allen zugänglich sein. Dazu bedarf es einer Verantwortungsgemeinschaft und des gemeinsamen Handelns von Bund, Ländern und Kommunen, um eine solide Finanzierung der Weiterbildungsangebote dauerhaft sicherzustellen. Die Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts muss dabei in verschiedenen Kontexten geschehen. Für den DVV ist die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts deshalb eine Querschnittsaufgabe über die verschiedenen Programmbereiche hinweg. Es braucht Initiativen aus der politischen Bildung ebenso wie aus der beruflichen Bildung, aus dem Grundbildungsbereich und der Integrationsarbeit.  

Positionen und Stellungnahmen

Im Rahmen seiner bundesverbandlichen Tätigkeit setzt sich der DVV auf politischer Ebene für die Interessen der Volkshochschulen als Träger der Demokratieförderung und politischen Bildung ein. Nachfolgend finden Sie wichtige aktuelle Positionierungen und Stellungnahmen.

Jahressschwerpunkt "Zusammen in Vielfalt"

Mit dem Jahresthema „Zusammen in Vielfalt“ richten Volkshochschulen ihr besonderes Augenmerk auf eine große Herausforderung für unsere Demokratie: Es gilt, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und gleichzeitig die Vielfalt individueller Identitäten zu berücksichtigen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Getty Images / Rawpixel