Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Ziel 12: Nachhaltige/r Konsum und Produktion

Für einen Wandel hin zu einer Wirtschafts- und Lebensweise, die die natürlichen Grenzen unseres Planeten respektiert, müssen wir unsere Konsumgewohnheiten und Produktionstechniken umstellen und Nahrungsmittelverluste halbieren. Dazu sind international gültige Regeln wichtig; aber auch Einzelne können viel verändern.

Mit der Agenda 2030 haben sich die Vereinten Nationen zu der Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele verpflichtet. Damit ist Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe geworden, bei deren Verwirklichung auch Volkshochschulen eine zentrale Rolle spielen.

vhs Landkreis Haßberge: Der Ökologische Rucksack & Geschmackserlebniskiste

Die Verfügbarkeit der Grundnahrungsmittel ist für uns mittlerweile weitestgehend selbstverständlich. Im Supermarkt finden wir Produkte aus aller Welt. Wie unterschiedlich hoch der Ressourcenverbrauch ausfällt, je nachdem für welches Produkt wir uns entscheiden, ist oft nicht unmittelbar erkennbar. Mit Hilfe des ökologischen Rucksacks kann spielerisch demonstriert werden, welche Auswirkungen bereits kleine, aber auch größere Entscheidungen und Änderungen des eigenen Konsumverhaltens beim wöchentlichen Einkauf haben. 

vhs Frankfurt: Plastik fasten

Wie kauft man plastikfrei ein? Einfach anfangen! Die Fastenzeit ist ideal dafür: kurz genug, um auf plastikverpackte Produkte konsequent zu verzichten, lang genug, um alternative Quellen zu finden und mit selbstgemachten Wasch-, Putz- und Pflegemitteln zu experimentieren. Am wichtigsten aber: die Einkaufsroutine zu verändern.

Wer dieses Fasten durchhält wird dabei bleiben, und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Stärkung der lokalen Wirtschaft. Als Bonus gibt es eine Küche ohne Mülleimer.

Der Vortrag bot Einkaufstipps, Rezepte fürs Leben ohne Müll, praktische Demonstration und Ermutigung zur Suche nach eigenen kreativen Lösungen. 

Lahn-Dill-Akademie: Nähen - Mehrweg ist "in"

Nachhaltigkeit und Umweltschutz werden immer wichtiger. Teilnehmer*innen nähten in diesem Kurs unter fachkundiger Anleitung wichtige nachhaltige Accessoires, die den Alltag erleichtern können. Abschminkpads müssen nicht aus Watte sein, sie lassen sich wunderbar auch waschbar selbst nähen. In der Küche kann auch die Küchenrolle oder das Einwegspültuch ersetzt werden. Und für den nachhaltigen Einkauf und um Verpackungsmüll zu minimieren, nähen Sie Obst/Gemüsenetze und einen Einkaufsbeutel aus Baumwolle. 

Sie möchten ebenfalls Projekte oder Veranstaltungen aus Ihrer Volkshochschule als Best Practice melden? Dann nutzen Sie dafür gerne das Formular auf der  Übersichtsseite unten.

Die 17 Ziele

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Engagement Global
  • Engagement Global
  • Engagement Global
  • Getty Images / Irina Nazarova

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren ...