Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Kurskonzept „Was bedeutet RADIKAL? - Thematisierung von Radikalisierungsmotiven”

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Kurskonzept „Was bedeutet RADIKAL?”. Das Kurskonzept kann an Volkshochschulen, im Rahmen des Respekt-Coach-Programms und und an weiteren Bildungseinrichtungen umgesetzt werden. Die Handreichung können Sie als PDF-Datei herunterladen oder als Print-Version bestellen.

Inhalt

Informationen zum Kurskonzept

Im Kurskonzept werden in fünf Kurseinheiten á 90 Minuten Radikalisierungsmotive junger Menschen thematisiert und eine Reflexion über gesellschaftliche Zusammenhänge angeregt. Die Teilnehmer*innen werden befähigt, ihre bisherigen Kenntnisse zu hinterfragen und die Mechanismen einer Radikalisierung zu begreifen. So wird die Resilienz der jungen Teilnehmer*innen gegenüber extremistischen Ansprachen gestärkt. Das Kurskonzept „Was bedeutet RADIKAL?“ ist auch für den Einsatz mit jungen Erwachsenen mit Deutsch als Zweitsprache verfügbar. 

Das Kurskonzept „Was bedeutet RADIKAL? - Thematisierung von Radikalisierungsmotiven” wurde vom Projekt Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) entwickelt. Falls Sie Fragen zu diesem Kurskonzept haben, können Sie gerne das  Team des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt kontaktieren oder eine E-Mail an  pgzdvv-vhsde schreiben.

Sie können das Kurskonzept und die DaZ-Version des Kurskonzepts als PDF-Dateien über die nachfolgenden Formulare herunterladen oder als Print-Versionen über das Bestellformular anfordern.

Zum Download

Bitte geben Sie Ihre Daten ein, um zum kostenlosen Download der Handreichung des Kurskonzepts „Was bedeutet RADIKAL? - Thematisierung von Radikalisierungsmotiven” zu gelangen.

Wichtiger Hinweis: Nachdem Sie auf „absenden” geklickt haben, lädt die Seite automatisch neu. Sie müssen nochmals zu dieser Fläche „Zum Download” scrollen, um das PDF-Dokument herunterladen zu können.

Formulareingabe
Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten

Hinweise zur Struktur und Verwendung

Das Kurskonzept „Was bedeutet RADIKAL? – Thematisierung von Radikalisierungsmotiven“ wurde im Jahr 2018 an verschiedenen vhs Standorten und in unterschiedlichen Kursangeboten der vhs sowie in Kooperation mit Regelschulen erprobt. Die Erprobung des Kurskonzepts sowie die Rückmeldungen der Kursleiter*innen und externer Lehrkräfte zeigt, dass ein großer Bedarf an Materialien für die pädagogische Praxis besteht. Aufbauend auf einer engen Rückkopplung mit Praktiker*innen wurde das Kurskonzept überarbeitet.

Informationen zum Kurskonzept (DaZ)

Handreichung zum Einsatz des Kurskonzepts „Was bedeutet RADIKAL?” mit jungen Erwachsenen mit Deutsch als Zweitsprache

Das vorliegende Kurskonzept wurde angepasst an das Sprachniveau junger Erwachsener mit Deutsch als Zweitsprache. Es umfasst zwei Kurseinheiten á 90 Minuten und eine letzte Kurseinheit á 45 Minuten. Weitere Hintergrundinformationen sowie Anregungen zur Unterrichtsgestaltung können der ursprünglichen Handreichung zum Kurskonzept entnommen werden, welche für den Einsatz in anderen Kursen der vhs entwickelt wurde (s. oben).


Zum Download DaZ-Version

Bitte geben Sie Ihre Daten ein, um zum kostenlosen Download der Handreichung zum Einsatz des Kurskonzepts „Was bedeutet RADIKAL?” mit jungen Erwachsenen mit Deutsch als Zweitsprache zu gelangen.

Wichtiger Hinweis: Nachdem Sie auf „absenden” geklickt haben, lädt die Seite automatisch neu. Sie müssen nochmals zu dieser Fläche „Zum Download DaZ-Version” scrollen, um das PDF-Dokument herunterladen zu können.

Formulareingabe
Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten

Zum Praxisbericht

Was bedeutet der Begriff RADIKAL? Welche Motive begünstigen eine Radikalisierung junger Menschen? Wie sehen mögliche Handlungsoptionen im lokalen Umfeld aus? Diese und ähnliche Fragen wurden im Rahmen der Erprobung des Kurskonzepts „Was bedeutet RADIKAL? – Thematisierung von Radikalisierungsmotiven” im Jahr 2018 zusammen mit jungen Erwachsenen des Berufsbildungszentrums der vhs Castrop-Rauxel diskutiert.

Die zuständige vhs-Kursleiterin schrieb in Zusammenarbeit mit der Sozialarbeiterin, die die Durchführung des Kurskonzepts vor Ort unterstütze, einen Erfahrungsbericht. Dieser wurde in der Broschüre „ Radikalisierungsprävention im Bildungsangebot der Volkshochschulen (Öffnet in einem neuen Tab)” veröffentlicht.

Zur Podcast-Folge

In der ersten Episode des Podcasts „RADIKAL querdurchdacht“ stellen wir Ihnen die Arbeit des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt vor. Außerdem beschäftigen wir uns mit den Inhalten der Radikalisierungsprävention und erläutern, welche Fragestellungen wir in unserem ersten Themenblock aufwerfen. Als Einblick in die Praxis verweisen wir auf unser Kurskonzept „Was bedeutet RADIKAL? - Thematisierung von Radikalisierungsmotiven“.

Im  Podcast „ RADIKAL querdurchdacht“ führen Referentinnen des PGZ-Projekts Interviews mit Praktiker*innen aus der Präventionslandschaft, z. B. mit Mitarbeiter*innen aus Volkshochschulen und des Respekt-Coach-Programms, und mit Expert*innen aus der Wissenschaft. Weiterhin geht es um die Vermittlung von Praxiserfahrungen anhand konkreter Konzeptbeispiele.

Den Podcast gibt es bei  Spotify (Öffnet in einem neuen Tab),  Apple Podcasts (Öffnet in einem neuen Tab), auf unserem  Podigee-Blog (Öffnet in einem neuen Tab) und auf allen weiteren gängigen Portalen.

Weitere Praxiskonzepte für die Präventionsarbeit

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©robsonphoto - stock.adobe.com
  • ©robsonphoto - stock.adobe.com
  • Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt / DVV
  • Getty Images / Kenishirotie
  • pixabay - Lizenzfrei
  • Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt / DVV
  • Deutscher Volkshochschul-Verband e. V.