Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Modellkonzept „Antimuslimischen Rassismus erkennen und ihm begegnen”

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Inhalten, Lernzielen, Zeitumfang und Zielgruppe des Modellkonzepts „Antimuslimischen Rassismus erkennen und ihm begegnen”. Das Modellkonzept können Sie kostenfrei als PDF-Dokument herunterladen.

Inhalt

Informationen zum Modellkonzept

Dieses Modellkonzept zeigt auf, was Antimuslimischer Rassismus (AMR) ist, wie er uns im alltäglichen Leben begegnet und wie er sich auf die Lebensrealität von Betroffenen auswirkt. Die rassismustheoretischen Grundlagen und Beispiele aus verschiedenen Medien ermöglichen einen kompakten Überblick, der dazu einlädt, sich gängigen Bildern und Erzählungen in der Gesellschaft kritisch zu nähern und ein Bewusstsein für Phänomene des Antimuslimischer Rassismus in aktuellen Debatten zu schaffen.

Das Modellkonzept „Antimuslimischen Rassismus erkennen und ihm begegnen” wurde von Mira E. Hazzaa, Doktorandin der Sozialwissenschaften, Lehrbeauftragte, Politische Bildnerin, und Jannik Veenhuis, Doktorand der Islamwissenschaft und Politischer Bildner, entwickelt. Falls Sie Fragen zu diesem Modellkonzept haben, können Sie gerne das Team des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt im DVV kontaktieren und eine E-Mail an  pgzdvv-vhsde schreiben.

Zum Download

Das komplette Modellkonzept „Antimuslimischen Rassismus erkennen und ihm begegnen” können Sie kostenfrei als PDF-Datei herunterladen. Zuvor müssen Sie ein Formular ausfüllen.

Hinweise zur Struktur und Verwendung

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Islamfeindlichkeit
  • Resilienz gegenüber menschenfeindlichen Ideologien

Rahmenbedingungen

  • Format: Workshop (1 Veranstaltungstag)
  • Gruppengröße: 6 bis 25 Teilnehmer*innen (ideal: 18 Teilnehmer*innen)
  • Zielgruppe: Schüler*innen aller Schulformen im Alter von 14 bis 27 Jahren

Lernziele

  • Sensibilisierung für und Reflexion von Antimuslimischem Rassismus als
    Diskriminierungsform
  • Erwerb von Medienkompetenz durch die Befähigung zur Medienkritik durch eine Sensibilisierung für stigmatisierende und stereotype Darstellungen von Muslim*innen in den Medien
  • Stärkung des Verständnisses für die Vielfältigkeit von Menschen

Vorbereitungsaufwand

  • Einlesen in die Thematik und Reflexion der eigenen Haltung
  • Lektüre des Begleitmaterials zu diesem Modellkonzept
  • Gemeinsame Einarbeitung und Reflexion der Rollen mit der zweiten KL
  • Vorbereitung der Übungen

Finanzieller Aufwand

  • Honorarkosten für ein bis zwei KL (mindestens eine Honorarkraft mit
    eigener Rassismuserfahrung und Expertise bzgl. Antimuslimischem
    Rassismus)
  • Ausgaben für Druckvorlagen (bis zu 25,– Euro)

Leitfaden zu den Modellkonzepten

In dem Leitfaden „Modellkonzepte für Gruppenangebote aus der vhs-Praxis” stellen wir Ihnen alle Modellkonzepte des PGZ-Projekts vor. Diese eignen sich zum Einsatz im vhs-Kontext oder als Gruppenangebote einer  Kooperation zwischen vhs und Respekt Coaches an Regelschulen.

Die Übersichtsseiten der einzelnen Modellkonzepte bieten einen Überblick über die Rahmenbedingungen und sollen es Fachkräften ermöglichen, ein thematisch und methodisch passendes Konzept (zielgruppen- und kontextgerecht) für ein Gruppenangebot vor Ort auszuwählen.

Den kompletten Leitfaden können Sie kostenfrei als PDF-Datei herunterladen. Alle Informationen zum Leitfaden finden Sie auf folgender Seite:

Podcast-Folge

Podcast-Folge zum Thema Religionen und Weltanschauungen

In dieser Folge werfen wir einen Blick auf die Bedeutung von Religionen und Weltanschauungen und beschäftigen uns auch mit der Frage, welche Bedeutung Religion für Jugendliche haben kann. Außerdem stellen wir Ihnen ein neues Konzept für die Praxis zum Thema Antimuslimischer Rassismus vor.

Im  Podcast „ RADIKAL querdurchdacht“ führen Referentinnen des PGZ-Projekts Interviews mit Praktiker*innen aus der Präventionslandschaft, z. B. mit Mitarbeiter*innen aus Volkshochschulen und des Respekt-Coach-Programms, und mit Expert*innen aus der Wissenschaft. Weiterhin geht es um die Vermittlung von Praxiserfahrungen anhand konkreter Konzeptbeispiele.

Den Podcast gibt es bei  Spotify (Öffnet in einem neuen Tab),  Apple Podcasts (Öffnet in einem neuen Tab), auf unserem  Podigee-Blog (Öffnet in einem neuen Tab) und auf allen weiteren gängigen Portalen.

Weitere Modellkonzepte

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © iStock / Getty Images Plus / itakdalee
  • © iStock / Getty Images Plus / itakdalee
  • Deutscher Volkshochschul-Verband e. V.
  • Deutscher Volkshochschul-Verband e. V.
  • Deutscher Volkshochschul-Verband e. V.