Inhalt anspringen

Deutscher Volkshochschul-Verband

Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in Zeiten von Corona

Wie kann Politische Jugendbildung während der Covid-19-Pandemie gelingen? Welche Veränderungen und Herausforderungen sind mit Blick auf die Themen Jugendpartizipation, Kinderrechte, Bildungsgerechtigkeit und aus sozialpsyochologischer Perspektive festzustellen? Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Dossier.

Jetzt erst recht! – Außerschulische Bildung für Kinder und Jugendliche in Zeiten der Covid-19-Pandemie und die Rolle von Volkshochschulen

von Johanna Zander und Magda Langholz (DVV)

Kinder und Jugendliche sind im Zuge der Covid-19-Pandemie stark in ihren Rechten eingeschränkt. Durch die (vorübergehenden) Schließungen von Kitas und Schulen im gesamten Bundesgebiet wird der Bildungsprozess erschwert. 

Eltern sehen sich vor der Herausforderung, im Rahmen von Homeschooling die fachlichen Inhalte an ihre Kinder vermitteln zu müssen. Schüler*innen sind gefordert, sich Zusammenhänge anhand der durch ihre Lehrer*innen zur Verfügung gestellten Arbeitsmaterialien eigenständig zu erschließen und zu erarbeiten. 

In vielen Haushalten mangelt es an der technischen Ausstattung und dem Wissen, um diese Bildungsprozesse adäquat begleiten und ihnen den nötigen Raum geben zu können. Zudem haben auch Schulen in Bezug auf ihre Ausstattung sehr unterschiedliche Voraussetzungen, um digitale Angebote zu machen und den Kontakt zu den Schüler*innen zuhause aufrecht zu erhalten.

Während die herkunftsbedingten Ungleichheiten seit langem bekannt sind und auch vor der Pandemie existierten, werden sie nun wie durch ein Brennglas verschärft.

PD Dr. Hanna Dumont

In der von der Bundesregierung im Jahr 1989 ratifizierten Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen sind viele Rechte verankert, von denen Kinder und Jugendliche durch die derzeitigen Einschränkungen keinen Gebrauch machen können. Der mangelnde Kontakt zu Gleichaltrigen stellt eine zusätzliche Herausforderung dar. Das Aufsuchen außerschulischer Bildungseinrichtungen, wie Jugendtreffs und Jugendclubs, ist weiterhin kaum möglich, sodass sich der Großteil der Aktivitäten im Rahmen der Kernfamilie abspielt. 

Die Auswirkungen auf die psychosoziale Gesundheit der Heranwachsenden durch die derzeitigen Einschränkungen werden erst in der Zukunft deutlich werden. Neben der bereits jetzt durch die Maßnahmen festzustellenden Gefährdung des Kindeswohls mahnen viele Akteure der Kinder- und Jugendhilfe die große Gefahr durch die Zunahme an Gewalt in Familien an. 

Viele Schüler*innen haben sich im vergangenen Jahr im Rahmen von regelmäßigen Demonstrationen von Fridays for Future aktiv für den Klimaschutz und die Einhaltung des Pariser Abkommens eingesetzt und von ihrem Demonstrations- und Versammlungsrecht Gebrauch gemacht. Dieses Engagement setzt sich derzeit in digitalen Räumen fort – zum Beispiel in Form vieler Online-Petitionen. Zudem werden globale digitale Demonstrationen für den Klimaschutz organisiert. In dieser Krisensituation gibt es offensichtlich Raum für das Finden kreativer Lösungsansätze.

Träger der politischen Jugendbildung wie die Volkshochschulen müssen sich fragen, welche Bildungskonzepte, Inhalte und Methoden in den digitalen Raum übertragen werden können und welche Einschnitte dabei zu verkraften sind.

Prof. Dr. Alexander Wohnig

Im Rahmen dieses Dossiers werden anhand unterschiedlicher Fragestellungen einige Herausforderungen für Kinder und Jugendliche sowie deren Umgang mit den Folgen der Covid-19-Pandemie diskutiert und illustriert. Die Schwerpunkte liegen hier auf den Themenbereichen „Jugendpartizipation“, „Kinderrechte“, „Sozialpsychologische Perspektive” und „Bildungsgerechtigkeit”. Zu jedem dieser Themen hat ein*e renommierte*r Wissenschaftler*in Beobachtungen und Analysen formuliert. Dabei wird jeweils auch auf die Rolle der außerschulischen Bildung und der Volkshochschulen eingegangen.

Praxisbeispiele als Inspirationsquelle

Das Onlinedossier wirft aber auch einige Schlaglichter auf die vhs-Praxis: Wie gehen Volkshochschulen mit den Einschränkungen durch die Pandemiebekämpfung um? Welche Bildungsmaßnahmen für Kinder- und Jugendliche können dort derzeit umgesetzt werden? Welche Erfahrungen sammeln vhs-Mitarbeiter*innen und -Kursleiter*innen bei der Umsetzung digitaler Formate? Gibt es neben den vielen neuen Herausforderungen auch lehrreiche Aspekte für eine Zeit „nach Corona“?

Die Rückmeldungen zu unseren Online-Angeboten waren sehr gut. Wir haben sogar neue Teilnehmende erreicht. Einige finden die Online-Variante sogar besser und wollen es gern künftig so beibehalten.

Sandra Müller-Buntenbroich, Fachbereichsleiterin im Team Kultur und JUKKS an der vhs Karlsruhe

Einblicke in die Praxis der vhs Karlsruhe, der Volkshochschule in Neuss, der vhs Köln, der Heimvolkshochschule Burg Rothenfels und der vhs Castrop-Rauxel lassen Aufschlüsse zu, wie (Politische) Jugendbildung auch unter „Lockdown-Bedingungen“ oder unter Einhaltung von Abstandsregeln gelingen kann, aber auch darüber, welche Aspekte durch digitale Formate nicht zu ersetzen sind.

Digitale Angebote in der Jugendbildung können reale Begegnungen nicht ersetzen. Die Gruppenprozesse und die physisch gemeinsam verbrachte Zeit sind zu wichtig.

Magdalena Kneisel, Jugendbildungsreferentin in der Heimvolkshochschule Burg Rothenfels

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre und hoffen, dass die Inhalte dieses Onlinedossiers für Ihre Arbeit in der Politischen Jugendbildung hilfreich sind!

Hinweis: In den nächsten Wochen wird noch ein weiterer Fachbeitrag veröffentlicht, der das Onlinedossier komplettiert. Es lohnt sich also, dran zu bleiben! 

Wissenschaftliche Fachbeiträge

Einblicke in die Praxis an Volkshochschulen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Getty Images / coscaron
  • 2020 Getty Images / Sean Gallup / Staff
  • Getty Images / sampsyseeds
  • Getty Images / Martine Doucet
  • vhs Köln
  • Getty Images / valentinrussanov
  • Getty Images / Imgorthand
  • Getty Images / Zbynek Pospisil
  • Getty Images / mirsad sarajilic
  • Getty Images / Hayati Kayhan
  • Getty Images / wildpixel

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren ...